SÜLZLE gehört zu den TOP 100 innovativsten Unternehmen im deutschen Mittelstand 2016

Am vergangenen Freitag wurden zum 23. Mal die TOP 100 im Colosseum Theater in Essen ausgezeichnet

Die SÜLZLE Gruppe gehört in diesem Jahr dazu. Das in der vierten Generation familiengeführte Unternehmen hatte zuvor an einem anspruchsvollen, wissenschaftlichen Auswahlprozess teilgenommen. Untersucht wurden das Innovationsmanagement und der Innovationserfolg. An 16 Standorten in Deutschland verbindet SÜLZLE Stahl, Energie und Ideen zu einer Unternehmensgruppe – regional verankert und international tätig, um zum Beispiel innovative Lösungen für eine nachhaltige Klärschlammverwertung zu schaffen. Der Mentor des Wettbewerbs, der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar, ehrte den Top-Innovator im Rahmen des Deutschen Mittelstands-Summits am 24. Juni in Essen.

Die mit dem TOP 100-Siegel ausgezeichnete SÜLZLE Gruppe verwandelt mit SÜLZLE KOPF SynGas, als Experte für die energetische Verwertung von Klärschlamm, ein scheinbares Abfallprodukt in einen wertvollen Rohstoff: Klärschlamm, von dem in deutschen Kläranlagen bei der Reinigung von Abwässern jährlich rund zwei Millionen Tonnen anfallen. Dieser wird in der Regel verbrannt, denn er enthält viele schädliche Stoffe und gefährliche Chemikalien. Doch Klärschlamm ist auch eine Ressource, die SÜLZLE KOPF SynGas mit seiner Innovation nutzbar macht: Die SynGas-Anlage vergast den Schlamm bei über 800 Grad Celsius. Dank der hohen Temperatur und der zusätzlichen Reinigungsstufen werden alle chemischen und biologischen Gifte abgebaut. Es entsteht ein synthetisches Gas, das ein Blockheizkraftwerk in Strom umwandelt. Dieser wiederum deckt den Bedarf des Klärwerks. Die Asche, die bei dem Vergasungsprozess anfällt, ist reich an Phosphor – die Grundlage für Dünger in der Landwirtschaft. „Klärschlamm ist quasi ein nachwachsender Rohstoff. Bisher wurde dieser einfach entsorgt. Wir recyceln ihn und gewinnen daraus Energie“, erklärt der Gesellschafter Heinrich Sülzle.

Seit 1880 familiengeführt, verfügt die Rosenfelder SÜLZLE Gruppe über die nötige Erfahrung für die Prozessoptimierung. SÜLZLE KOPF SynGas ist nur ein Beispiel für die vielfältige Kompetenz des Top-Innovators. Ein weiterer Beleg ist das Pulveraktivkohle-Dosier- und -Lagersystem AK-DOS von SÜLZLE KOPF Anlagenbau, das zum Beispiel in der vierten Reinigungsstufe für die Behandlung von konventionell gereinigtem Abwasser eingesetzt wird. Die Schwaben bieten Lösungen in den Bereichen Umwelt- und Gebäudetechnik, Anlagenbau sowie Stahlhandel an und haben ihr Portfolio in den vergangenen Jahren umfangreich ausgebaut.

Dabei nutzt die SÜLZLE Gruppe mit seinen vier Unternehmensbereichen ihre vielfältigen Stärken und schafft Synergien. Die SÜLZLE Gruppe hält insgesamt acht Patente.

Über 4.000 Unternehmen interessierten sich in diesem Jahr für eine Teilnahme an TOP 100.  366 Unternehmen hatten sich in diesem Jahr für die Qualifikationsrunde der TOP 100 beworben. Davon kamen 284 in die Finalrunde. Bewertet wurden die Teilnehmer von Prof. Dr. Nikolaus Franke und seinem Team vom Lehrstuhl für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien. Sie fragten über 100 Parameter in fünf Bewertungskategorien ab: „Innovationsförderndes Top-Management“, „Innovationsklima“, „Innovative Prozesse und Organisation“, „Innovationsmarketing/Außenorientierung“ und „Innovationserfolg“.

Die TOP 100 zählen in ihren Branchen zu den absoluten Vorreitern. Das belegen die Zahlen der Auswertung: Unter den Unternehmen sind 97 nationale Marktführer und 32 Weltmarktführer.

Der Mentor von TOP 100, der Wissenschaftsjournalist und TV-Moderator Ranga Yogeshwar, ist von der Qualität der Unternehmen beeindruckt und hofft auf eine Signalwirkung: „Die Art und Weise, wie die TOP 100 neue Ideen generieren und aus ihnen wegweisende Produkte und Dienstleistungen entwickeln, ist im wahrsten Sinne des Wortes bemerkenswert. Ich freue mich deshalb, dass die Auszeichnung diese Qualitäten sichtbar macht. Hoffentlich ermuntert ihr Erfolg andere Unternehmen, es ihnen gleichzutun. Denn diese Innovationskultur wird in Zukunft für alle Unternehmen immer bedeutender.“

 

Siegerfoto SÜLZLE Gruppe TOP100 2016

Bild: Das SÜLZLE Team bei der TOP 100 Preisverleihung 2016 in Essen (v.l. Gesellschafter Andreas Sülzle, Prokuristin Edith Kuret, Marketingleiter Uwe Beckmann, Gesellschafter Heinrich Sülzle, Mentor TOP100 Ranga Yogeshwar, Kaufmännischer Leiter Stefan Holweger, Geschäftsführer SÜLZLE KLEIN Björn Wunderlich)

 

SÜLZLE is one of the Top 100 of innovative companies 2016

Firm from Rosenfeld joins Germany’s elite group of innovative companies / Award to be presented by Top 100 mentor Ranga Yogeshwar

The 23rd Top 100 awards for Germany’s most innovative SMEs are about to be presented, and this year, the SÜLZLE Group is joining this elite group. The firm, which is based in the town of Rosenfeld in Baden-Württemberg, took part in a rigorous, scientific selection process that analysed innovation management and successful innovation. Ranga Yogeshwar, the competition mentor, will present the top innovators with their awards at the German SME Summit in Essen on 24 June.

The Top 100 award-winning SÜLZLE Group transforms what seems to be a waste product into a valuable commodity. Every year, some two million tonnes of sewage sludge is produced in German sewage treatment plants during wastewater purification. This is usually incinerated, as the sludge contains a lot of harmful substances and dangerous chemicals. But sewage sludge is also a valuable resource, which SÜLZLE can render useful thanks to its innovative solution. The SynGas gasification plant turns sewage sludge into gas at temperatures in excess of 800 degrees. The high temperatures and additional purification stages ensure that all chemical and biological toxins are broken down – resulting in a synthetic gas, which a combined heat and power plant can turn into electricity. This, in turn, can be used to cover the power needs of the sewage treatment plant. And the ash generated by the gasification process is rich in phosphorous – the key ingredient in agricultural fertilizers. „Sewage sludge is virtually a renewable resource. Up until now, it has simply been disposed of, but we’re recycling it and deriving energy from the process,“ explained managing director Heinrich Sülzle.

The Rosenberg-based SÜLZLE Group, which was founded in 1880 and is now run by the fourth generation of the family, has the necessary experience when it comes to process optimisation. SynGas is only one example of this innovative firm’s wide-ranging expertise. Another example is AK-DOS: SÜLZLE’s system for dosing and storing powdered activated carbon, one of whose applications is in the fourth purification stage for treating conventionally purified waste water. This south German firm offers solutions in a wide range of fields including environmental and building engineering, plant engineering and steel trading, and has substantially expanded its portfolio in recent years. It has drawn on its wide-ranging strengths to achieve this and created synergies between the different areas. The SÜLZLE Group’s customers provide additional impetus for its innovative developments. If a problem arises, the firm’s 500 employees respond immediately and develop customised solutions. At present, the Group holds a total of eight patents.

This year, more than 4,000 companies registered an interest in taking part in the Top 100 competition, with 366 of them applying for the qualification round and 284 getting through to the finals. Ultimately, 238 made it into the Top 100 (maximum of one hundred in each of the three size categories). Once more, the companies were evaluated by Nikolaus Franke, Professor of Entrepreneurship and Innovation at the Vienna University of Economics and Business Administration, and his team. They examined more than 100 parameters in the following five assessment categories: ‚Innovation-friendly Senior Management‘, ‚Climate of Innovation‘, ‚Innovative Processes and Organisation‘, ‚Innovations Marketing‘ and ‚Successful Innovations‘.

The Top 100 are among the pacesetters in their sectors. Statistics reveal that the evaluation process included 97 German market leaders and 32 global market leaders. On average, they generated 40 per cent of their recent revenue from innovations and product improvements, which they brought to the market before their competitors. Their revenue growth rate was 28 percentage points higher than the average for their industries. In the last three years, these SMEs have together applied for a total of 2,292 German and international patents. This ability to innovate also pays dividends in terms of jobs, with the Top 100 planning to take on around 9,500 new employees in the next three years.

The Top 100’s mentor, science journalist and television presenter Ranga Yogeshwar, is impressed by the quality of the companies and hopes they will become role models. ‚The way in which the Top 100 companies generate new ideas and develop groundbreaking products and services based on them is remarkable in the truest sense of the word. I am delighted that the award highlights these qualities. I hope their success will encourage others to follow in their footsteps, because this culture of innovation is going to become increasingly important for all companies.“

Siegerfoto SÜLZLE Gruppe TOP100 2016

Ranga Yogeshwar will present the SÜLZLE Team with their awards at the German SME Summit in Essen on 24 June (v.l. Shareholder Andreas Sülzle, Authorized Signatory Edith Kuret, Marketing Manager Uwe Beckmann, Shareholder Heinrich Sülzle, Mentor TOP100 Ranga Yogeshwar, Commercial Manager Stefan Holweger, Managing Director SÜLZLE KLEIN Björn Wunderlich)